Argentiniens WM-Teilnahme ist stark gefährdet: Superstar Lionel Messi wurde von der Fifa für vier Spiele gesperrt. Für Argentinien war es ein großer Schock zum Verlust Messi in einem nationalen günstige fußballtrikots.

Der Fußball-Weltverband Fifa hat Argentiniens Superstar Lionel Messi für vier WM-Qualifikationsspiele gesperrt. Er soll am Donnerstag beim Sieg der Albiceleste gegen Chile einen Schiedsrichterassistenten beleidigt haben. Damit muss Vizeweltmeister Argentinien die entscheidende Phase der WM-Qualifikation ohne seinen besten Spieler bestreiten.

"Das Fehlen Messis bedeutet ernsthafte Kopfschmerzen für die Nationalmannschaft", schrieb die Zeitung "Clarín". In der Tat ist die Argentinien nummer 10 Lionel Messi trikot immer der Torschützenkönig des Teams.

Für Argentinien wiegt der Ausfall des Kapitäns umso schwerer, als die WM-Tickets in Südamerika extrem umkämpft sind. Argentinien lag nach dem Sieg gegen Chile, der durch einen schmeichelhaften, von Messi verwandelten Foulelfmeter zustande kam, auf dem dritten Tabellenplatz.

 

Die Sperre ist der jüngste Tiefpunkt in Messis oft unglücklich verlaufener Nationalmannschafts-Karriere. Anders als mit dem FC Barcelona gelang ihm hier bisher kein großer Erfolg wie einst Diego Maradona.